bibeltext

Johannes 16,16-22

Jesus verspricht seinen Jüngern, dass er bei Ihnen bleibt.

Die Jünger verstehen das nicht. Sie verstehen nicht, was Jesus damit meint, dass er „für eine Weile“ weggeht und doch wiederkommt. 

Aber genau das ist Ostern und das meint Auferstehung. Auch wenn wir jetzt traurig über den Verlust sind, dürfen wir hoffen, dass die Trauer nicht das letzte Wort hat.

Gott will die Trauer in Freude verwandeln.

Auch über den Tod hinaus.

 

GL

Beim letzten Abendmahle
282

Bibel

Joh 13-16

Taizé

-
 

Jesus sprach, nachdem sie gegessen hatten, zu seinen Jüngern: „Nur eine Weile, und ihr seht mich nicht mehr, und wiederum eine Weile, und ihr werdet mich sehen.“

Da sagten einige seiner Jünger zueinander: „Was meint er, wenn er zu uns sagt: Nur eine Weile, und ihr seht mich nicht, und wiederum eine Weile, und ihr werdet mich sehen? Und: Ich gehe zum Vater?“

Sie sagten also: „Was meint er, wenn er sagt: Nur eine Weile? Wir wissen nicht, wovon er redet.“

Jesus merkte, dass sie ihn fragen wollten, und sagte zu ihnen: „Darüber zerbrecht ihr euch den Kopf, dass ich gesagt habe: Nur eine Weile, und ihr seht mich nicht, und wiederum eine Weile, und ihr werdet mich sehen? Amen, amen, ich sage euch: Ihr werdet weinen und klagen, die Welt aber wird sich freuen. Ihr werdet traurig sein, aber eure Trauer wird sich in Freude verwandeln.

Wenn eine Frau niederkommt, ist sie traurig, weil ihre Stunde gekommen ist. Wenn sie das Kind aber geboren hat, denkt sie nicht mehr an die Bedrängnis vor Freude, dass ein Mensch zur Welt gekommen ist. So seid auch ihr jetzt traurig; aber ich werde euch wiedersehen, und euer Herz wird sich freuen, und die Freude, die ihr dann habt, nimmt euch niemand.“

Johannes 16,16-22

 

Lassen Sie den Text ein wenig wirken. Wenn Sie möchten, können Sie mit diesen Fragen den Text vertiefen:

 

  • Wo und wie haben sie möglicherweise schon einmal gemerkt, dass sich etwas vom Schlechten ins Gute verwandelt hat?

  • Was bedeutet für Sie der Satz „Eure Trauer wird sich in Freude verwandeln“?

  • „Wir dürfen hoffen, dass es nach dem „letzten Mal“ ein „noch Mal“ geben wird.“ Was halten Sie von dieser Aussage?

  • „Nur eine Weile“ kann manchmal ziemlich lang sein. Was bedeutet das für Sie und Ihren Glauben, wenn die Weile sehr lange dauert?