gebet

alle tränen

Alle Tränen, die geflossen sind,

die noch fließen oder die nicht fließen konnten,

die nicht mehr fließen können

zählt Gott, er kennt unseren Schmerz, unseren Verlust,

unsere offenen Fragen und unseren Zorn.

Gott zählt unsere Tränen und sammelt

– er sieht jede einzelne von ihnen.

Es ist ein ungewöhnliches Bild:

Er sammelt sie, wie eine Kostbarkeit,

denn unsere Tränen gehören zu uns und

unserem Leben dazu,

 

sie erzählen von unseren Wünschen und Enttäuschungen,

von unserer Traurigkeit und unserem Zorn,

von unserer Suche nach Gott.

Sie erzählen von allen Aspekten unseres Lebens.

Gott sammelt sie,

denn sie sind die Geschichte unseres Lebens.

Keine Träne ist verloren, ist umsonst geweint.

Keine ungeweinte Träne zu wenig.

So können wir alle unsere Tränen ihm bringen,

die nicht mehr aufhören wollen,

und die wie ein Stein im Herzen festsitzen.

Louisa Theisen: Meditation über Psalm 56,7

 

GL

Gebet in Leid und Not
17

Bibel

​​Ps 56
Ps 4
Jes 38,10-20

Taizé

-
 

Um was möchten Sie Gott bitten?

 

In einem Moment der Stille können Sie nun Ihre Anliegen vor Gott bringen.